Wir suchen ab 01.02.2019 für unsere Beratungsstelle für Abhängigkeitserkrankungen in Waren einen

 

Sozialarbeiter (m/w) / Bachelor of Arts – Social Works

für die Beratung von Abhängigen und deren Angehörige

 

Die Beratungsstelle steht betroffenen Bürgern und ihren Angehörigen mit einer Suchtproblematik aus Waren und den umliegenden Gemeinden des Landkreises zur Verfügung. Sie hält ein Beratungsangebot zu allen stoffgebundenen als auch nicht stoffgebundenen Suchterkrankungen vor.

 

Zu Ihren Aufgaben gehört unter anderem:

 

  • die Sucht- und Drogenberatung
  • die Vermittlung in Therapien und weiterführende Hilfen
  • Präventionsarbeit
  • Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden sowie
  • die Erhebung von Sucht-, Berufs- und Sozialanamnesen

 

Wir wünschen uns:

 

  • eine sozialpädagogische Ausbildung oder eine Grundausbildung in der Sozialarbeit mit Berufserfahrung in der sozialen Arbeit, optimaler Weise mit Erfahrungen im Suchtbereich
  • eine teamfähige und mit viel Eigeninitiative ausgestattete, fachlich kompetente Persönlichkeit, die Kenntnisse und Offenheit im Umgang mit der besonderen Problemsituation unserer Klienten hat

 

Wir bieten:

 

  • eine abwechslungsreiche und selbständige Arbeit
  • flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem kleinen motivierten Team
  • Dienstberatungen sowie einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch
  • interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine der Aufgabenstellung angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), in der Regel ein 13. Gehalt. eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.
  • Eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche und unserem diakonischen Auftrag setzten wir voraus.

 

 Gehalt / Arbeitszeit:

 

Die Vergütung der Stelle mit zeitlichem Umfang von bis zu 40 Stunden/Wochen erfolgt grundsätzlich nach AVR-DW M-V. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich. In der Regel wird ein 13. Gehalt gezahlt. Aus- und Weiterbildungen können vom Arbeitgeber unterstützt werden.

 

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 

Dann machen Sie den ersten Schritt und rufen Sie uns an oder bewerben Sie sich schriftlich per Mail mit Angabe Ihrer Jahresgehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen aktuellen Lebenslauf und ein Anschreiben bei sowie weitere aussagekräftige Dokumente, z. B. relevante Zeugnisse, Arbeitszeugnisse und Bescheinigungen über individuelle Zusatzqualifikationen.

 

Der Bewerbung schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Aus Gründen des Umweltschutzes bitten wir, auf die Benutzung von Klarsichthüllen und Bewerbungsmappen zu verzichten.

 

Ihre Bewerbung senden Sie bitte, gern auch per Mail, bis zum 02.01.2019 an:

 

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH

Frau Kuphal (Geschäftsführerin) / Frau Sparr

Körnerstr. 7, 19055 Schwerin

Tel.: 0385 / 5006 177

Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de

 

Die Evangelische Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH ist Mitglied im Diakonischen Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V. und vereint in ihrer Trägerschaft seit 22 Jahren Einrichtungen aus verschiedenen Bereichen der Suchtarbeit und beschäftigt ca. 180 Mitarbeitende in Mecklenburg-Vorpommern.

 

Wir suchen für unsere Rehabilitationskliniken in Rostock, Tessin und Serrahn ab 01.02.2019 einen

 

Diätassistent (m/w) in Voll- oder Teilzeit

 

Wir führen die Rehabilitationsbehandlungen nach unseren anerkannten Therapiekonzepten und mittels individueller Therapieangebote durch. Diese sind Grundlage für unsere hohe Patientenzufriedenheit und -akzeptanz. In unseren Kliniken werden suchtmittelabhängige Patienten stationär betreut und auf die neuen Lebensumstände vorbereitet.

 

Ihre Aufgaben bei uns:

  • Zubereitung von Speisen
  • selbständige Beratung der Patienten
  • Durchführung der Kochkurse in den klinikeigenen Lehrküchen sowie Einkaufstraining
  • Durchführung von Seminaren / Halten von Vorträgen

 

Was Sie mitbringen sollten:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Diätassistent (m/w)
  • Ausgeprägte soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Flexibilität
  • Wir setzen eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche und unserem diakonischen Auftrag voraus.

 

Das bieten wir Ihnen an:

  • eine Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V.
  • eine teamorientierte Arbeitsatmosphäre in einem gemischten und erfahrenen Team
  • einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch
  • interne und externe Weiterbildungsangebote
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat für uns eine hohe Priorität. Wir bemühen uns um familienfreundliche Arbeitszeiten. Auch der mögliche Wunsch nach einer Teilzeitbeschäftigung sollte kein Hinderungsgrund sein.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann machen Sie den ersten Schritt und rufen Sie uns an oder bewerben Sie sich schriftlich per Mail mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen aktuellen Lebenslauf und ein Anschreiben bei sowie weitere aussagekräftige Dokumente, z. B. relevante Zeugnisse, Arbeitszeugnisse und Bescheinigungen über individuelle Zusatzqualifikationen bei.

 

Der Bewerbung schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Aus Gründen des Umweltschutzes bitten wir, auf die Benutzung von Klarsichthüllen und Bewerbungsmappen zu verzichten.

 

Ihre Bewerbung senden Sie bitte, gern auch per Mail, bis zum 02.01.2019 an:

 

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH

K. Kuphal (Geschäftsführerin) / K. Sparr - Tel: 0385 / 5006 177

Körnerstr. 7, 19055 Schwerin 

E-Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de

Wir suchen für unsere Sozialtherapeutische Übergangseinrichtung in Stralsund ab 01.02.2019 einen

 

Diplomsozialarbeiter / -pädagogen (m/w) ggf. mit Leitungsfunktion

 

In unserem Hause werden 22 Klienten stationär betreut. Wir bieten dem suchtmittelnabhängigen Menschen ein breit gefächertes sozialtherapeutisches Angebot zur Betreuung an.  Unsere Mitarbeiter betreuen die Bewohner über einen längeren Zeitraum und widmen sich mit großem Engagement mittels individueller Therapieangebote den Suchtkranken.

 

Ihre Aufgaben bei uns:

  • Sozialpädagogische Betreuung der Klienten
  • Förderung der sozialen Kompetenzen
  • Unterstützung bei der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung
  • (Wieder-) Erlangung verloren gegangener oder nicht vorhandener Fähigkeiten, Hinführung der Klienten zur Erwerbsfähigkeit
  • Förderung der sozialen Kompetenzen und Erarbeitung der Voraussetzungen für eine selbständige Lebensgestaltung
  • Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden
  • Erhebung von Sucht-, Berufs- und Sozialanamnese
  • Leitung und Organisation der Einrichtung, vordergründig im konzeptionellen Bereich
  • fachliche und allgemeine Aufsicht und Verantwortung über die Einrichtung
  • Organisation innerbetrieblicher Abläufe (Einteilung von Diensten, Urlaubsplanung, Erteilung von Fahraufträgen, etc.)

 

Was Sie mitbringen sollten:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Sozialarbeiter / -pädagoge (FH) und / oder einen Abschluss eines Master of Arts Social Work (m/w) oder eine Grundausbildung in der Sozialarbeit oder eine adäquate Erzieherausbildung mit Berufserfahrung in der sozialen Arbeit
  • optimaler Weise Erfahrung im Suchtbereich
  • Ausgeprägte soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Flexibilität
  • hohe Einsatzbereitschaft und Engagement
  • gute EDV Kenntnisse im Bereich der MS Office Anwendungen
  • Wir setzen eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche und unserem diakonischen Auftrag voraus.

 

Das bieten wir Ihnen an:

  • eine leistungsorientierte Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V.
  • eine teamorientierte Arbeitsatmosphäre in einem gemischten und erfahrenen Team
  • einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch
  • interne und externe Weiterbildungsangebote
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat für uns eine hohe Priorität. Wir bemühen uns um familienfreundliche Arbeitszeiten. Auch der mögliche Wunsch nach einer Teilzeitbeschäftigung sollte kein Hinderungsgrund sein.

 

Weitere Informationen über das Aufgabengebiet, Arbeitszeit, Gehalt, Anforderungen erhalten Sie unter: www.suchthilfe-mv.de/jobs

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann machen Sie den ersten Schritt und und rufen Sie uns an oder bewerben Sie sich schriftlich per Mail mit Angabe Ihrer Jahresgehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen aktuellen Lebenslauf und ein Anschreiben bei sowie weitere aussagekräftige Dokumente, z. B. relevante Zeugnisse, Arbeitszeugnisse und Bescheinigungen über individuelle Zusatzqualifikationen.

 

Der Bewerbung schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Aus Gründen des Umweltschutzes bitten wir, auf die Benutzung von Klarsichthüllen und Bewerbungsmappen zu verzichten.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte, gern auch per Mail, bis zum 02.01.2019 an:

 

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH

K. Kuphal (Geschäftsführerin) / K. Sparr - Tel: 0385 / 5006 177

Körnerstr. 7, 19055 Schwerin 

E-Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de

Für unser Nachsorgezentrum „Magnus Böttger“ in 17121 Loitz OT Düvier, suchen wir zum 01.01.2019 einen

 

Arbeits- und Ergotherapeuten (m/w)

 

Das Nachsorgezentrum befindet sich in Trägerschaft der Evangelischen Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH und ist fest integriert in das Behandlungsnetzwerk Mecklenburg-Vorpommerns. Hier werden bis zu 40 chronisch mehrfach geschädigte alkoholkranke Klienten betreut.  Unser Haus bietet dem alkohol- und / oder medikamentenabhängigen Menschen ein breit gefächertes sozialtherapeutisches Angebot zur Behandlung an. Wir arbeiten mit verschiedenen, sich ergänzende Therapiebausteinen. Inhalt und Angebot richten sich nach dem Leistungstyp im Landesrahmenvertrag und orientieren sich am konkreten Hilfebedarf des Betroffenen, der in einem Hilfeplan zusammengefasst wird.

 

Zu Ihren Aufgabenbereichen zählen unter anderem:

  • Unterstützung bei der Erlangung bzw. Wiedererlangung verloren gegangener oder nicht vorhandener körperlicher, geistiger oder psychischer Funktionen der Bewohner
  • Förderung sozialer Kompetenz und Erarbeitung der Voraussetzung für eine selbstständige Lebensgestaltung im Sinne der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung
  • Aufarbeitung von Krisen und Konflikten im Einrichtungsalltag unter Berücksichtigung der psychosozialen Entwicklung und Persönlichkeitsstruktur des einzelnen Klienten
  • Erhebung von Sucht-, Berufs- und Sozialanamnesen
  • Begleitung zu Hilfeplankonferenzen
  • Erarbeitung von Sozialberichten
  • Unterstützung bei der Aufrechterhaltung einer abstinenten Lebensweise
  • Gruppenarbeit, Projektarbeit
  • Arbeitstherapie im Werkstatt- und Außenbereich, Anleitung im Kreativbereich
  • Gruppenbetreuung / Beschäftigungstherapie
  • Patientendokumentation

 

 Sie bringen mit:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum Arbeits- und Ergotherapeuten oder eine relevante Berufserfahrung in einem vergleichbaren Beruf
  • Eine kommunikative und organisationsstarke Persönlichkeit mit einem positiven Auftreten
  • Eine selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Flexibilität und Belastbarkeit bei absoluter Diskretion und Zuverlässigkeit

 

Das bieten wir Ihnen:

  • eine Tätigkeit bei der Sie Ihre  persönlichen Stärken einbringen
  • flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
  • eine angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), in der Regel ein 13. Gehalt, eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des möglichen Dienstbeginns richten Sie bitte (gern auch per Mail) an die:

                                                                                                                             

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH

z.Hd. Frau Sparr

Körnerstraße 7, 19055 Schwerin

Tel.: 0385 / 5006  203 - E-Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de   -  www.suchthilfe-mv.de

 

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass Bewerbungskosten nicht erstattet werden.

 

Für unser Nachsorgezentrum „Magnus Böttger“ in 17121 Loitz OT Düvier, suchen wir zum 01.01.2019 einen

 

Diplomsozialarbeiter / -pädagogen (FH) (m/w) / Master of Arts Social Work (m/w)

 

Das Nachsorgezentrum befindet sich in Trägerschaft der Evangelischen Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH und ist fest integriert in das Behandlungsnetzwerk Mecklenburg-Vorpommerns. Hier werden bis zu 40 chronisch mehrfach geschädigte alkoholkranke Klienten betreut.  Unser Haus bietet dem alkohol- und / oder medikamentenabhängigen Menschen ein breit gefächertes sozialtherapeutisches Angebot zur Behandlung an. Wir arbeiten mit verschiedenen, sich ergänzende Therapiebausteinen. Inhalt und Angebot richten sich nach dem Leistungstyp im Landesrahmenvertrag und orientieren sich am konkreten Hilfebedarf des Betroffenen, der in einem Hilfeplan zusammengefasst wird.

 

Wir suchen für die sozialen Belange unserer Klienten eine belastbare, teamfähige und fachlich kompetente Persönlichkeit. Für die Besetzung dieser Position erwarten wir eine sozialpädagogische Ausbildung.

 

Zu Ihren Aufgabenbereichen zählen unter anderem:

  • Förderung sozialer Kompetenz und Erarbeitung der Voraussetzung für eine selbstständige Lebensgestaltung im Sinne der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung
  • Bearbeitung aller sozialen Belange der Klienten
  • Förderung der sozialer Kompetenz der Klienten
  • Erstellen von Zwischen- und Abschlußberichten, Anamneseerhebungen, Führung des Dokumentationssystems mit Diagnoseerhebung
  • Aufarbeitung von Krisen und Konflikten im Einrichtungsalltag unter Berücksichtigung der psychosozialen Entwicklung und Persönlichkeitsstruktur des einzelnen Klienten
  • Erhebung von Sucht-, Berufs- und Sozialanamnesen
  • Begleitung zu Hilfeplankonferenzen
  • Erarbeitung von Sozialberichten
  • Unterstützung bei der Aufrechterhaltung einer abstinenten Lebensweise
  • Gruppenarbeit, Projektarbeit
  • sowie Kenntnisse und Offenheit im Umgang mit der besonderen Problemsituation unserer Klienten.
  • Gruppenbetreuung
  • Patientendokumentation

 

 Sie bringen mit:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum Diplomsozialarbeiter / -pädagogen (FH) (m/w) / Master of Arts Social Work (m/w) oder eine relevante Ausbildung / Berufserfahrung in einem vergleichbaren Beruf
  • eine kommunikative und organisationsstarke Persönlichkeit mit einem positiven Auftreten
  • eine selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Flexibilität und Belastbarkeit bei absoluter Diskretion und Zuverlässigkeit
  • Wir setzen eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche und unserem diakonischen Auftrag voraus.

 

Das bieten wir Ihnen:

  • eine Tätigkeit bei der Sie Ihre  persönlichen Stärken einbringen
  • flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
  • eine angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), in der Regel ein 13. Gehalt, eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann machen Sie den ersten Schritt und bewerben Sie sich mit Angabe Ihrer Jahresgehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen aktuellen Lebenslauf und ein Anschreiben bei sowie weitere aussagekräftige Dokumente, z. B. relevante Zeugnisse, Arbeitszeugnisse und Bescheinigungen über individuelle Zusatzqualifikationen.

 

Der Bewerbung schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Aus Gründen des Umweltschutzes bitten wir, auf die Benutzung von Klarsichthüllen und Bewerbungsmappen zu verzichten.

 

Ihre Bewerbung senden Sie bitte, gern per Mail,  bis zum 28.12.2018 an:

                                                                                                                             

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH

z.Hd. Frau Kuphal (Geschäftsführerin) / Frau Sparr

Körnerstraße 7, 19055 Schwerin

Tel.: 0385 / 5006  203 - E-Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de   -  www.suchthilfe-mv.de

 

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass Bewerbungskosten nicht erstattet werden.

 

Für unser Nachsorgezentrum „Magnus Böttger“ in 17121 Loitz OT Düvier, suchen wir zum 01.01.2019 einen

 

Arbeits- und Ergotherapeuten (m/w)

 

Das Nachsorgezentrum befindet sich in Trägerschaft der Evangelischen Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH und ist fest integriert in das Behandlungsnetzwerk Mecklenburg-Vorpommerns. Hier werden bis zu 40 chronisch mehrfach geschädigte alkoholkranke Klienten betreut.  Unser Haus bietet dem alkohol- und / oder medikamentenabhängigen Menschen ein breit gefächertes sozialtherapeutisches Angebot zur Behandlung an. Wir arbeiten mit verschiedenen, sich ergänzende Therapiebausteinen. Inhalt und Angebot richten sich nach dem Leistungstyp im Landesrahmenvertrag und orientieren sich am konkreten Hilfebedarf des Betroffenen, der in einem Hilfeplan zusammengefasst wird.

 

Zu Ihren Aufgabenbereichen zählen unter anderem:

  • Unterstützung bei der Erlangung bzw. Wiedererlangung verloren gegangener oder nicht vorhandener körperlicher, geistiger oder psychischer Funktionen der Bewohner
  • Förderung sozialer Kompetenz und Erarbeitung der Voraussetzung für eine selbstständige Lebensgestaltung im Sinne der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung
  • Aufarbeitung von Krisen und Konflikten im Einrichtungsalltag unter Berücksichtigung der psychosozialen Entwicklung und Persönlichkeitsstruktur des einzelnen Klienten
  • Erhebung von Sucht-, Berufs- und Sozialanamnesen
  • Begleitung zu Hilfeplankonferenzen
  • Erarbeitung von Sozialberichten
  • Unterstützung bei der Aufrechterhaltung einer abstinenten Lebensweise
  • Gruppenarbeit, Projektarbeit
  • Arbeitstherapie im Werkstatt- und Außenbereich, Anleitung im Kreativbereich
  • Gruppenbetreuung / Beschäftigungstherapie
  • Patientendokumentation

 

 Sie bringen mit:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum Arbeits- und Ergotherapeuten oder eine relevante Berufserfahrung in einem vergleichbaren Beruf
  • Eine kommunikative und organisationsstarke Persönlichkeit mit einem positiven Auftreten
  • Eine selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Flexibilität und Belastbarkeit bei absoluter Diskretion und Zuverlässigkeit

 

Das bieten wir Ihnen:

  • eine Tätigkeit bei der Sie Ihre  persönlichen Stärken einbringen
  • flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
  • eine angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), in der Regel ein 13. Gehalt, eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Gehalt / Arbeitszeit:

Die Vergütung der Stelle mit zeitlichem Umfang von bis zu 40 Stunden/Wochen erfolgt grundsätzlich nach AVR-DW M-V. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich. In der Regel wird ein 13. Gehalt gezahlt. Aus- und Weiterbildungen können vom Arbeitgeber unterstützt werden. 

 

Eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche setzten wir voraus.

 

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des möglichen Dienstbeginns richten Sie bitte (gern auch per Mail) an die:

                                                                                                                             

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH

z.Hd. Frau Sparr

Körnerstraße 7, 19055 Schwerin

Tel.: 0385 / 5006  203 - E-Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de   -  www.suchthilfe-mv.de

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass Bewerbungskosten nicht erstattet werden.

Wir suchen ab 01.02.2019 für unsere Beratungsstelle für Abhängigkeitserkrankungen in Stralsund, Außenstelle Ribnitz-Damgarten, einen
 

Sozialarbeiter (m/w) / Bachelor of Arts – Social Works
für die Beratung von Abhängigen und deren Angehörige

 

Die Beratungsstelle steht betroffenen Bürgern und ihren Angehörigen mit einer Suchtproblematik aus Stralsund / Ribnitz-Damgarten und den umliegenden Gemeinden des Landkreises zur Verfügung. Sie hält ein Beratungsangebot zu allen stoffgebundenen als auch nicht stoffgebundenen Suchterkrankungen vor.

 

Zu Ihren Aufgaben gehört unter anderem:

  • die Sucht- und Drogenberatung
  • die Vermittlung in Therapien und weiterführende Hilfen
  • Präventionsarbeit
  • Schriftverkehr mit Ämtern und Behörden sowie
  • die Erhebung von Sucht-, Berufs- und Sozialanamnesen

 

Wir wünschen uns:

  • eine sozialpädagogische Ausbildung oder eine Grundausbildung in der Sozialarbeit mit Berufserfahrung in der sozialen Arbeit, optimaler Weise mit Erfahrungen im Suchtbereich
  • eine teamfähige und mit viel Eigeninitiative ausgestattete, fachlich kompetente Persönlichkeit, die Kenntnisse und Offenheit im Umgang mit der besonderen Problemsituation unserer Klienten hat

 

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und selbständige Arbeit
  • flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem kleinen motivierten Team
  • Dienstberatungen sowie einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch
  • interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine der Aufgabenstellung angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), in der Regel ein 13. Gehalt. eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • eine unbefristete Stelle
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Gehalt / Arbeitszeit:

Die Vergütung der Stelle mit zeitlichem Umfang von bis zu 40 Stunden/Wochen erfolgt grundsätzlich nach AVR-DW M-V. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich. In der Regel wird ein 13. Gehalt gezahlt. Aus- und Weiterbildungen können vom Arbeitgeber unterstützt werden.

Eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche setzten wir voraus.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann machen Sie den ersten Schritt und rufen Sie uns an oder bewerben Sie sich schriftlich per Mail mit Angabe Ihrer Jahresgehaltsvorstellung und des frühestmöglichen Eintrittstermins. Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung einen aktuellen Lebenslauf und ein Anschreiben bei sowie weitere aussagekräftige Dokumente, z. B. relevante Zeugnisse, Arbeitszeugnisse und Bescheinigungen über individuelle Zusatzqualifikationen.

 

Der Bewerbung schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben. Aus Gründen des Umweltschutzes bitten wir, auf die Benutzung von Klarsichthüllen und Bewerbungsmappen zu verzichten.

 

Ihre Bewerbung senden Sie bitte, gern auch per Mail, bis zum 02.01.2019 an:

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH
Frau Kuphal (Geschäftsführerin) / Frau Sparr
Körnerstr. 7, 19055 Schwerin

Tel.: 0385 / 5006 177
Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de

 

Für unsere Sozialtherapeutische Vor- und Nachsorgeeinrichtung Haus "Zuflucht" in 18276 Groß Upahl, suchen wir zum 01.12.2018 einen

 

Arbeits- und Ergotherapeuten (m/w)

 

In der Sozialtherapeutische Vor- und Nachsorgeeinrichtung werden  bis zu 30 chronisch mehrfach geschädigte alkoholkranke Klienten betreut.  Das Haus "Zuflucht" bietet dem alkohol- und /oder medikamentenabhängigen Menschen ein breit gefächertes sozialtherapeutisches Angebot zur Behandlung an. Wir arbeiten mit verschiedenen, sich ergänzende Therapiebausteinen. Inhalt und Angebot richten sich nach dem Leistungstyp im Landesrahmenvertrag und orientieren sich am konkreten Hilfebedarf des Betroffenen, der in einem Hilfeplan zusammengefasst wird.

 

Wir bieten die fachspezifische und anerkannte therapeutische Betreuung Suchterkrankter vor oder nach einer Entwöhnungstherapie.

 

Zu Ihren Aufgabenbereichen zählen unter anderem:

 

  • Unterstützung bei der Erlangung bzw. Wiedererlangung verloren gegangener oder nicht vorhandener körperlicher, geistiger oder psychischer Funktionen der Bewohner
  • (Wieder-)Herstellung eines Bezuges zur Arbeitswelt durch realistische Arbeitsangebote
  • Förderung sozialer Kompetenz und Erarbeitung der Voraussetzung für eine selbstständige Lebensgestaltung im Sinne der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung
  • Aufarbeitung von Krisen und Konflikten im Einrichtungsalltag unter Berücksichtigung der psychosozialen Entwicklung und Persönlichkeitsstruktur des einzelnen Klienten
  • Erhebung von Sucht-, Berufs- und Sozialanamnesen, sowie Einzel- und Gruppentherapie;
  • Begleitung zu Hilfeplankonferenzen
  • Erarbeitung von Sozialberichten
  • Unterstützung bei der Aufrechterhaltung einer abstinenten Lebensweise
  • Gruppenarbeit, Projektarbeit
  • Arbeitstherapie im Werkstatt- und Außenbereich, Anleitung im Kreativbereich
  • Gruppenbetreuung / Beschäftigungstherapie
  • Patientendokumentation
  • Hinführung der Klienten zur Arbeitsfähigkeit unter Berücksichtigung des jeweiligen
  • individuellen Therapiezieles
  • Abbau von eventuellen (Krankheitsbedingten) Strukturverlusten
  • Unterstützung der Klienten beim Erwerb sozialer und emotionaler Kompetenzen innerhalb von Arbeitsgruppen und Betriebsstrukturen
  • Hilfestellung bei Arbeits- und Berufsorientierung

 

 Sie bringen mit:

 

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum Arbeits- und Ergotherapeuten oder eine relevante Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position
  • Eine kommunikative und organisationsstarke Persönlichkeit mit einem positiven Auftreten
  • Eine selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Flexibilität und Belastbarkeit bei absoluter Diskretion und Zuverlässigkeit

 

Das bieten wir Ihnen:

 

  • eine Tätigkeit bei der Sie Ihre persönlichen Stärken einbringen
  • flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
  • eine angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), in der Regel ein 13. Gehalt, eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des möglichen Dienstbeginns richten Sie bitte (gern auch per Mail) an die:

                                                                                                                             

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH

z.Hd. Frau Sparr

Körnerstraße 7, 19055 Schwerin

Tel.: 0385 / 5006  203 - E-Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de   -  www.suchthilfe-mv.de

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass Bewerbungskosten nicht erstattet werden.

Für unsere Nachsorgeeinrichtung Helenenheim in 19260 Vellahn OT Camin, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

 

Arbeits- und Ergotherapeuten (m/w)

 

Das Nachsorgeeinrichtung Camin befindet sich in Trägerschaft der Evangelischen Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH und ist fest integriert in das Behandlungsnetzwerk Mecklenburg-Vorpommerns. Hier werden bis zu 40 chronisch mehrfach geschädigte alkoholkranke Klienten betreut.  Unser Angebot richtet sich an Menschen, die aufgrund langjährigen Alkoholkonsums körperliche, psychische und soziale Probleme aufweisen, die abstinent leben wollen und aus eigener Entscheidung oder durch Vermittlung eine unterstützende Vor- bzw. Nachsorgebehandlung in Anspruch nehmen möchten. Inhalt und Angebot richten sich nach dem Leistungstyp im Landesrahmenvertrag und orientieren sich am konkreten Hilfebedarf des Betroffenen, der in einem Hilfeplan zusammengefasst wird.

 

Zu Ihren Aufgabenbereichen zählen unter anderem:

 

  • Unterstützung bei der Erlangung bzw. Wiedererlangung verloren gegangener oder nicht vorhandener körperlicher, geistiger oder psychischer Funktionen der Bewohner
  • Förderung sozialer Kompetenz und Erarbeitung der Voraussetzung für eine selbstständige Lebensgestaltung im Sinne der sozialen und beruflichen Wiedereingliederung
  • Aufarbeitung von Krisen und Konflikten im Einrichtungsalltag unter Berücksichtigung der psychosozialen Entwicklung und Persönlichkeitsstruktur des einzelnen Klienten
  • Erhebung von Sucht-, Berufs- und Sozialanamnesen
  • Begleitung zu Hilfeplankonferenzen
  • Erarbeitung von Sozialberichten
  • Unterstützung bei der Aufrechterhaltung einer abstinenten Lebensweise
  • Gruppenarbeit, Projektarbeit
  • Arbeitstherapie im Werkstatt- und Außenbereich, Anleitung im Kreativbereich
  • Gruppenbetreuung / Beschäftigungstherapie
  • Patientendokumentation

 

Sie bringen mit:

 

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum Arbeits- und Ergotherapeuten oder eine vergleichbare Ausbildung mit einer relevanten Berufserfahrung im Bereich Arbeitstherapie
  • eine kommunikative und organisationsstarke Persönlichkeit mit einem positiven Auftreten
  • eine selbständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Flexibilität und Belastbarkeit bei absoluter Diskretion und Zuverlässigkeit

 

Das bieten wir Ihnen:

 

  • eine Tätigkeit bei der Sie Ihre persönlichen Stärken einbringen
  • flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
  • eine angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), in der Regel ein 13. Gehalt, eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des möglichen Dienstbeginns richten Sie bitte (gern auch per Mail) an die:

                                                                                                                             

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH
Katrin Kuphal (Geschäftsführerin) / Frau Sparr
Körnerstraße 7, 19055 Schwerin

Tel.: 0385 / 5006  177
E-Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass Bewerbungskosten nicht erstattet werden.

 

Für unsere Fachklinik suchen wir für die bezugstherapeutische Betreuung unserer Patienten einen
 

Diplomsozialarbeiter / -pädagogen (FH) (m/w) / Master of Arts Social Work (m/w) mit suchttherapeutischer Zusatzqualifikation oder fortgeschrittener suchttherapeutischer Ausbildung

 

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Ausbildung als Diplomsozialarbeiter / -pädagogen (FH) und / oder einen Abschluss eines Master of Arts Social Work (m/w)  und  möglichst mit Erfahrungen im Suchtbereich
  • eine suchttherapeutische Zusatzqualifikation oder eine sehr fortgeschrittene suchttherapeutische Ausbildung

 

Zu Ihren Aufgaben als Bezugsgruppentherapeut in der Entwöhnungsbehandlung gehören unter anderem:

  • Durchführung einzel- und gruppentherapeutischer Therapieangebote
  • Durchführung und Unterstützung komplementärer Therapieangebote entsprechend dem therapeutischen Programm
  • Abfassung der Entlassungsberichte
  • allgemeine Anamnese (Suchtanamnese,Sozialanamnese sowie Beurteilung des Therapieergebnisses

 

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche, selbständige und kreative Arbeit, flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
  • Dienstberatungen, einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch
  • interne sowie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine der Aufgabenstellung angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DWM), in der Regel ein 13. Gehalt. eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Gehalt / Arbeitszeit:

Die Vergütung der Stelle mit zeitlichem Umfang von bis zu 40 Stunden/Wochen erfolgt grundsätzlich nach AVR-DW M-V. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich.  In der Regel wird ein 13. Gehalt gezahlt. Aus- und Weiterbildungen können vom Arbeitgeber unterstützt werden. 

 

Eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche setzten wir voraus.

 

Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des möglichen Dienstbeginns richten Sie bitte (gern auch per Mail)  an die:

 

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH

Frau Kuphal / Frau Sparr

Körnerstr. 7

19055 Schwerin 

Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de

Für die Fachklinik für Drogenabhängige “Schloß Tessin", suchen wir zum 01.01.2019 einen

 

Diplom-Psychologen (m/w) mit psychotherapeutischer Approbation (TP / VT) oder sehr fortgeschrittener psychotherapeutischer Ausbildung

 

Idealerweise haben Sie Erfahrung in der Gruppen-  und Suchttherapie.

Zu Ihren Aufgaben als Bezugsgruppentherapeut in der Entwöhnungsbehandlung gehören unter anderem:

  • Mitarbeit und Kontrolle bei der Erstellung des Behandlungskonzeptes der Klinik
  • Mitarbeit bei der Sicherung wissenschaftlicher Standards der Psychotherapie innerhalb der Einrichtung
  • Bezugstherapeutenarbeit
  • Klinisch psychologische/ soziotherapeutische Grundversorgung
  • Durchführung von Indikativgruppen
  • Verantwortlich für psychologische Testdiagnostik
  • Außenpräsentation der Klinik durch Vorträge, Seminare etc.
  • Durchführung von Einzel- und Gruppentherapie im Rahmen des Therapieprogramms der Klinik

 

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Hochschulausbildung als Diplom-Psychologe und / oder einen Abschluss eines konsekutiven Masters in Psychologie mit Berechtigung zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und  möglichst mit Erfahrungen im Suchtbereich
  • eine psychotherapeutische Approbation (TP / VT) oder eine sehr fortgeschrittene psychotherapeutische Ausbildung

 

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche, selbständige und kreative Arbeit, flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
  • die Möglichkeit zur aktiven Mitwirkung bei der Ausgestaltung des zukünftigen Verantwortungsbereiches
  • Dienstberatungen, einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch
  • interne sowie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine der Aufgabenstellung angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DWM), in der Regel ein 13. Gehalt. eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • eine unbefristete Stelle
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Gehalt / Arbeitszeit:

Die Vergütung der Stelle mit zeitlichem Umfang von bis zu 40 Stunden/Wochen erfolgt grundsätzlich nach AVR-DW M-V. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich.  In der Regel wird ein 13. Gehalt gezahlt. Aus- und Weiterbildungen können vom Arbeitgeber unterstützt werden. 

 

Eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche setzten wir voraus.

 

Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des möglichen Dienstbeginns richten Sie bitte (gern auch per Mail)  an die:

 

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH

Frau Kuphal / Frau Sparr

Körnerstr. 7

19055 Schwerin 

Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de

Für den Nacht- und Bereitschaftsdienst im Friedrich Petersen Rehabilitationszentrum in Rostock / groß Klein suchen wir zum 01.11.2018 einen: 

 

Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)

 

Vorrangig ist geplant, dass Sie in der Klinik bis zu 96 Patienten im Nacht- und Bereitschaftsdienst betreuen. Wir suchen für die Betreuung unserer Patienten eine fachlich kompetente Persönlichkeit, gern auch Rentnerinnen und Rentner oder Personen im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung mit einer entsprechenden Ausbildung.

 

Wir bieten eine abwechslungsreiche, selbständige Tätigkeit mit flexiblen Arbeitsbedingungen, interne sowie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine der Aufgabenstellung angemessene an den Tarif angelehnte Vergütung. Zudem achten wir auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Übersenden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des möglichen Dienstbeginns (gern auch per Mail) an die:

 

Friedrich Petersen Rehabilitationszentrum - ESM Wirtschaftsdienste

Frau Kuphal / Frau Stüdemann

Körnerstr. 7 in 19055 Schwerin

Mail: a.stuedemann@suchthilfe-mv.de