Wir suchen schnellstmöglich für unsere Einrichtung in 17121 Loitz OT Düvier einen

 

Diplomsozialarbeiter / -pädagogen (m/w) oder  Master of Arts – Social Work (m/w)

 

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen in unserem Nachsorgezentrum für chronisch mehrfachgeschädigte abhängigkeitskranke Männer und Frauen über einen längeren Zeitraum. Mit großem Engagement widmen sie sich mittels individueller Therapieangebote den Suchtkranken.

Wir suchen für die sozialen Belange unserer Klienten und für die Leitungstätigkeiten eine belastbare, teamfähige und fachlich kompetente Persönlichkeit. Für die Besetzung dieser Position erwarten wir eine sozialpädagogische Ausbildung.

 

Folgende Anforderungen / Aufgaben sollen u.a. erfüllt werden:
 

  • Bearbeitung aller sozialen Belange der Klienten
  • Förderung der sozialer Kompetenz der Klienten
  • Erstellen von Zwischen- und Abschlußberichten, Anamneseerhebungen, Führung des Dokumentationssystems mit Diagnoseerhebung
  • sowie Kenntnisse und Offenheit im Umgang mit der besonderen Problemsituation unserer Klienten

Wir bieten u.a. eine der Aufgabenstellung angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DWM), eine betrieblichen Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung, eine begleitete Einarbeitungszeit, eine abwechslungsreiche und selbständige Arbeit, interne und externe Weiterbildungsangebote, wöchentliche Dienstberatungen sowie einen kollegialen Fachaustausch. Ebenso achten wir, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten, auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Zudem setzen wir eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche und unserem diakonischen Auftrag voraus.
 

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe des möglichen Dienstbeginns senden Sie bitte (gern auch per Mail) an die:
 

Evangelische Suchtkrankenhilfe
Mecklenburg-Vorpommern gGmbH

Frau Kuphal / Frau Sparr
Körnerstr. 7 in 19055 Schwerin

Mail: k.sparr@suchthilfe-mv.de

 

 

Für die Geschäftsstelle der Evangelischen Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH in Schwerin suchen wir zum 01.09.2017 einen

 

Referenten der Geschäftsführung (m/w) für die fachliche konzeptionelle Leitung

 

Wir vereinen in unserer Trägerschaft 16 Einrichtungen aus verschiedensten Bereichen der Suchtarbeit  und bieten seit 1994 für Suchtkranke und andere von Suchterkrankungen betroffene Menschen in Mecklenburg-Vorpommern Beratungs-, Vermittlungs- und Betreuungshilfen in hoher Qualität an. Zu unseren Beratungsangeboten gehören u.a. Rehabilitationskliniken, Sucht- und Drogenberatungsstellen, Vor- und Nachsorgeeinrichtungen sowie ambulante Dienste.

 

In Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung verstärken Sie den Bereich nach konzeptionellem Gesichtspunkten. Ihr besonderer Schwerpunkt liegt in der bedarfsgerechten und innovativen (Weiter-) Entwicklung der differenzierten Angebote unserer unterschiedlichen Einrichtungen und dem Ausbau des Case Management vor dem Hintergrund eines christlichen Menschenbildes. Sie pflegen die Zusammenarbeit mit Leistungsträgern, Behörden und Kooperationspartnern und sind in der Lage, die Vernetzung erfolgreich fortzuführen. Sie vertreten die Einrichtungen in politischen Gremien, sozialwirtschaftlichen Arbeitskreisen und bei Kostenträgern.

 

Zu Ihren Aufgaben gehören unter anderem:

  • aktive fachliche und konzeptionelle Begleitung und Weiterentwicklung unserer unterschiedlichen Aufgabenfelder
  • Wirtschaftlichkeits- und Belegungsmanagement in Zusammenarbeit mit den Einrichtungen
  • Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, Gremien- und Netzwerktätigkeit
  • Unterstützung der Geschäftsführung bei der Erstellung von Entscheidungsvorlagen und Präsentationen
  • Bearbeitung von strategischen und operativen Fragestellungen
  • Erstellung von Konzepten in Absprache mit der Geschäftsführung und den Einrichtungen
  • Projektsteuerung und -begleitung
  • Fachliche Begleitung und Beratung der Mitarbeitenden der Einrichtungen
  • fundierte Kenntnisse im Bereich SGB VI, IX und XII

 

Ihr Profil:

  • Wir erwarten eine analytisch denkende, kommunikations- und organisationsstarke, ergebnisorientierte und  dynamische Persönlichkeit.
  • Sie verfügen über einen Hochschulabschluss im Bereich Sozialmanagement, Sozialpädagogik und / oder eine vergleichbare Qualifikation sowie wünschenswerterweise eine mehrjährige Berufserfahrung im sozialen Bereich.
  • Darüber hinaus verfügen Sie über eine strukturierte und selbstständige Arbeitsweise und die Fähigkeit, Projekte zu betreuen und Ihre Arbeit nach außen zu kommunizieren.
  • Sie können sich mit den Zielsetzungen eines diakonischen Trägers identifizieren.

 

Wir bieten:

  • eine interessante, herausfordernde, abwechslungsreiche, selbständige und kreative Arbeit
  • flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
  • hohen Gestaltungsspielraum sowie die Möglichkeit zur aktiven Mitwirkung bei der Ausgestaltung des zukünftigen Verantwortungsbereiches
  • vielfältige interne sowie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine der Aufgabenstellung angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DW M-V), in der Regel ein 13. Gehalt, eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Gehalt / Arbeitszeit:

Die Vergütung der Stelle mit zeitlichem Umfang von bis zu 40 Stunden/Wochen erfolgt grundsätzlich nach AVR-DW M-V. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche setzten wir voraus.

 

Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des möglichen Dienstbeginns richten Sie bitte (gern auch per Mail)  an die:

                                                                                                                             

Evangelische Suchtkrankenhilfe MV gGmbH

z.Hd. Hr. Grosch / Frau Kuphal

Körnerstraße 7, 19055 Schwerin

Tel.: 0385 / 5006  203 - Email: k.sparr@suchthilfe-mv.de   -  www.suchthilfe-mv.de

Die Friedrich-Petersen-Klinik Rostock, eine Einrichtung der Evangelischen Suchtkrankenhilfe Mecklenburg-Vorpommern gGmbH, sucht zum 01.11.2017 eine/-n:

 

Diplom-Psychologen (m/w) mit psychotherapeutischer Approbation (TP / VT) oder sehr fortgeschrittener psychotherapeutischer Ausbildung als Bezugsgruppentherapeut in der Entwöhnungsbehandlung von Alkohol oder Medikamenten.

 

Idealerweise haben Sie Erfahrung in der Gruppentherapie und Suchttherapie. Die Friedrich-Petersen-Klinik verfügt über ein tiefenpsychologisches Therapiekonzept mit verhaltenstherapeutischen Elementen.
 

Zu Ihren Aufgaben gehören unter anderem:

  • Mitarbeit und Kontrolle bei der Erstellung des Behandlungskonzeptes der Klinik
  • Mitarbeit bei der Sicherung wissenschaftlicher Standards der Psychotherapie innerhalb der Einrichtung
  • Bezugstherapeutenarbeit
  • Klinisch psychologische/ soziotherapeutische Grundversorgung
  • Durchführung von Indikativgruppen
  • Verantwortlich für psychologische Testdiagnostik
  • Außenpräsentation der Klinik durch Vorträge, Seminare etc.
  • Durchführung von Einzel- und Gruppentherapie im Rahmen des Therapieprogramms der Klinik

 

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene Hochschulausbildung als Diplom-Psychologe und / oder einen Abschluss eines konsekutiven Masters in Psychologie mit Berechtigung zur Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und  möglichst mit Erfahrungen im Suchtbereich
  • eine psychotherapeutische Approbation (TP / VT) oder eine sehr fortgeschrittene psychotherapeutische Ausbildung

 

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche, selbständige und kreative Arbeit, flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
  • die Möglichkeit zur aktiven Mitwirkung bei der Ausgestaltung des zukünftigen Verantwortungsbereiches
  • Dienstberatungen, einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch
  • interne sowie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine der Aufgabenstellung angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DWM), eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • eine unbefristete Stelle
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Gehalt / Arbeitszeit:

Die Vergütung der Stelle mit zeitlichem Umfang von bis zu 40 Stunden/Wochen erfolgt grundsätzlich nach AVR-DWM. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich.  In der Regel wird ein 13. Gehalt gezahlt. Aus- und Weiterbildungen können vom Arbeitgeber unterstützt werden. 

Die Stelle ist unbefristet.

 

Eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche und unserem diakonischen Auftrag setzen wir voraus.

Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des möglichen Dienstbeginns richten Sie bitte (gern auch per Mail)  an:

Herrn PD Dr. Köhnke
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Suchtmedizinische Grundversorung
Chefarzt der Friedrich-Petersen-Klinik
Semmelweisstraße 2
18059 Rostock

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass Bewerbungskosten nicht erstattet werden.

Wir suchen ab 01.11.2017 für unsere Friedrich-Petersen-Klinik einen

 

 Diplomsozialarbeiter / -pädagogen (m/w) oder  Master of Arts – Social Work (m/w) mit suchttherapeutischer Zusatzqualifikation

 

Idealerweise haben Sie Erfahrung in der Gruppen- und Suchttherapie. Die Friedrich-Petersen-Klinik verfügt über ein tiefenpsychologisches Therapiekonzept mit verhaltenstherapeutischen Elementen.

Für die therapeutische Betreuung der Patienten suchen wir eine engagierte, teamfähige sowie fachlich kompetente Persönlichkeit, die
 

  • möglichst Berufserfahrung in der Rehabilitation Suchtkranker mitbringt,
  • möglichst eine suchtspezifische Zusatzausbildung abgeschlossen und
  • die Befähigung zur therapeutischen Führung von Einzel- und Gruppengesprächen nachweisen kann.

Sie sollten flexibel, teamfähig und mit Eigeninitiative ausgestattet sein. Wir wünschen uns eine fachlich kompetente Persönlichkeit, die Kenntnisse und Offenheit im Umgang mit der besonderen Problemsituation unserer Klienten hat.

Zu Ihren Aufgaben gehören unter anderem:

  • Mitarbeit und Kontrolle bei der Erstellung des Behandlungskonzeptes der Klinik
  • Durchführung von Einzel- und Gruppentherapie im Rahmen des Therapieprogramms der Klinik
  • Durchführung von Angeboten im komplementärtherapeutischen Bereich
  • Abfassung der Entlassungsberichte
  • Anteilig allgemeine Anamnese (Suchtanamnese, Sozialanamnese sowie Beurteilung des Therapieergebnisses)
  • Durchführung von Tests, Diagnostik
  • Angebote und Durchführung indikativer Gruppen entsprechend dem Behandlungskonzept
  • Bezugstherapeutenarbeit
  • Klinisch psychologische / soziotherapeutische Grundversorgung
  • Durchführung von Indikativgruppen
  • Außenpräsentation der Klinik durch Vorträge, Seminare etc.

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche, selbständige und kreative Arbeit, flexible Arbeitsbedingungen mit und in einem motivierten Team
  • die Möglichkeit zur aktiven Mitwirkung bei der Ausgestaltung des zukünftigen Verantwortungsbereiches
  • Dienstberatungen, einen regelmäßigen kollegialen, einrichtungsübergreifenden Fachaustausch
  • interne sowie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine der Aufgabenstellung angemessene Vergütung auf Basis der Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (AVR-DWM), in der Regel ein 13. Gehalt. eine betriebliche Altersvorsorge inklusive Berufsunfähigkeitsversorgung
  • eine unbefristete Stelle
  • Wir achten auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Rahmen der betrieblichen Gegebenheiten.

 

Gehalt / Arbeitszeit:

Die Vergütung der Stelle mit zeitlichem Umfang von bis zu 40 Stunden/Wochen erfolgt grundsätzlich nach AVR-DWM. Eine Teilzeitbeschäftigung ist möglich.  In der Regel wird ein 13. Gehalt gezahlt. Aus- und Weiterbildungen können vom Arbeitgeber unterstützt werden. 

 

Eine positive Einstellung gegenüber der evangelischen Kirche setzten wir voraus.

 

Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und des möglichen Dienstbeginns richten Sie bitte (gern auch per Mail)  an:

 

Herrn PD Dr. Köhnke

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Suchtmedizinische Grundversorung
Chefarzt der Friedrich-Petersen-Klinik
Semmelweisstraße 2
18059 Rostock

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass Bewerbungskosten nicht erstattet werden.